Faszination Yoga
Hatha-Yoga
Positive Wirkungen
Yogapraxis
Hatha-Yoga

 Hatha-Yoga ist die im Westen bekannteste und am meisten praktizierte Übungsform.  

Es gibt verschiedene Yogasysteme, die jedoch alle das gleiche Ziel anstreben; das Wiederherstellen des Gleichgewichts, den Zustand der Harmonie und Einheit. Hatha-Yoga ist ein körperbezogener Übungsweg, der allerdings nicht aufs Körperliche beschränkt ist. Vielmehr soll der Körper durch die verschiedenen Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen von Blockaden befreit werden, sodass die Lebensenergie wieder frei fliessen kann. Hatha-Yoga ist ein Weg von aussen nach innen.

Das Wort Hatha lässt sich am besten verstehen, wenn man seine beiden Silben betrachtet: „Ha“ bedeutet Sonne, „Tha“ Mond. Die Sonne steht für die männliche Energie und damit für die Qualitäten wie Wärme, Aktivität, Intellekt. Der Mond symbolisiert die Energie der weiblichen Aspekte wie Kühle, Ruhe, Intuition und schöpferische Kraft. Mit den Yogaübungen wird die Harmonisierung dieser beiden Energiepole angestrebt.